Wie können wir helfen?

Vorgehen beim VPA Bewerberscreening

Wie gehen wir beim Prüfen neuer Bewerbungen vor?

Neue VPA Bewerbungen gehen im Bewerbertool in der my-vpa App  (User Manager > VPA Bewerbungen) ein. Alle Bewerber müssen innerhalb von 7 Tagen eine Rückmeldung zu ihrer (vollständigen) Bewerbung erhalten.

Unvollständige Bewerbungen (ohne CV-Upload) werden nicht gesichtet und 16-21 Tagen nach Bewerbungseingang gelöscht (Aktion > Löschen). Unvollständige Bewerbungen erkennst du an der roten Büroklammer neben der Bewerbernotiz. Ist ein CV vorhanden, ist die Büroklammer grün.

 

Der “Index” gibt dir die Bewerbernummer an, unter der du die Antworten des Bewerbers in der Google Form findest.
Der “Job” gibt an, für welche Rolle sie sich beworben haben. Bei den VPA Bewerbungen gibt es folgende Unterscheidungen:
VPA – Nur Backoffice: Bewerber gibt nur Kompetenzen im Bereich BO an; kann interessant für uns sein, wenn wir momentan keine speziellen Kenntnisse benötigen
VPA – Backoffice +: Bewerber bringt neben BO Kenntnissen auch andere Kompetenzen mit (Mkt, Des, Vertrieb oder PA) und ist daher sehr interessant für uns
VPA – Kein Backoffice: Bewerber kann/möchte nicht im BO arbeiten und ist damit nur in Ausnahmefällen interessant für uns
Besondere Jobs können z.B. Admin-Team oder PMO sein, wenn wir gesonderte Stellenausschreibungen schalten.

 

Öffne dir zur Prüfung neuer Bewerber parallel zum Bewerbertool das Bewerbungsformular in Google Forms.

Prüfe dort folgendes Schritt für Schritt:

K.O.-Fragen: weniger als 5 Punkte > Antworten prüfen und i.d.R. Bewerber absagen

Kapazität: weniger als 15 Stunden/Woche > Bewerber absagen

Gewünschte Dauer der Zusammenarbeit: weniger als 12 Monate > Bewerber absagen

Mögliche Arbeitszeiten: nur morgens oder abends > Bewerber hat keine Zeit für Kundenkommunikation und kann Reaktionszeiten nur schwierig einhalten, Bewerber absagen

Starttermin: liegt dieser mehr als 4 Wochen in der Zukunft und Bewerber klingt vielversprechend? > Bewerber soll sich ca. 2 Wochen vor möglichem Starttermin noch einmal melden > individuelle E-Mail schreiben und auf Reminder setzen

Wohnort/Reisetätigkeit: Standort außerhalb Deutschlands bevorzugt. Kritische Standorte (z.B. Australien (Zeitverschiebung), China (Internetzensur)) beachten. Wenn auf Reisen – wie wird gereist? Arbeitsplatz/Internetverbindung gewährleistet? (siehe auch K.O. Frage dazu)

Aktuelle Tätigkeit/Berufserfahrung: bisher völlig branchenfremd gearbeitet > Bewerber absagen

Ausbildung: keinerlei abgeschlossene Ausbildung > Bewerber absagen

Kompetenzen: benötigen wir aktuell die angegebenen Kompetenzen? Wenn nein, Bewerber aber gut > Shortlist

Motivation bei my-vpa zu arbeiten: ist ernsthaftes Interesse vorhanden? Wenn nein > Absage

Gesamteindruck: schlechte Ausdrucksweise, schlechtes Deutsch, viele Rechtschreibfehler > Bewerber absagen

Erscheint ein Bewerber passend, fülle die Bewerbernotizen aus und lade ihn über den Aktionsbutton zum Assessment ein.

Ist er nicht passend, trage die Gründe in die Notizen ein und setze den Bewerber auf Reminder (AB = Absage) für den Tag, an dem er die Absage bekommen soll. I.d.R. sagen wir nach 7 Tagen ab, eine direkte Absage z.B. innerhalb von 2 Tagen ist keine schöne Bewerbererfahrung.

Zusammenfassung für Bewerbernotizen

Bei Einladung zu Assessment

Aktuelle Tätigkeit:
Motivation:
Wohnort/Reisetätigkeit:
Kapazität:
Gewünschte Dauer der Zusammenarbeit:
Mögliche Arbeitszeiten:
Starttermin:
Kompetenzen:
Ausbildung:
Softwareskills (Falls angegeben):
Gesamteindruck/Fazit:

Bei Absage

Absagegrund/-gründe:

Bei Shortlist

Grund Shortlist:
Kapazität:
Kompetenzen:
Standort:
Besonderheiten: